NeuigkeitenJudo
Eingefügt am 04. Juli 2008
Charline Tatsch bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Köln am Samstag, den 21.Juni 2008

Mehr als 435 Teilnehmer gingen bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften an der Deutschen Sporthochschule in Köln bei den Einzelwettkämpfen an den Start.

Charline Tatsch vom Einbecker JC startete für die Uni Göttingen in der Klasse bis 57 kg.


In Anwesenheit von DJB-Präsident Peter Frese eröffnete ADH-Disziplinchef Franz-Jürgen Zeiser die diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften in Halle 22 der DSHS Köln.

Auch Männer-Bundestrainer Frank Wienecke war anwesend, sowie DJBOberkampfrichter Steffen Bode!











Charline startete in der bestbesetzten weiblichen Gewichtsklasse bis 57kg. Insgesamt waren 30 Studentinnen aus allen Universitäten Deutschlands angereist.

Leider wurde diese volle Gewichtsklasse erst einmal ans Ende des Tagesablaufes geschoben und so musste Charline ca. 7 Stunden warten, bis ihre GK aufgerufen wurde.







In Ihrem ersten Kampf trat Shorty gegen Theresa Ludewig an, Sie dominierte von Anfang an den Kampf und überraschte ihre Gegnerin gleich mit einem Uchi-mata, für den Sie eine hohe Wertung (Waza-ari) bekam. Im darauf folgenden Bodenkampf versuchte Sie ihre Gegnerin durch einen Würger zu besiegen, dieser wurde aber abgewehrt.







Nach der Unterbrechung griff Shorty erneut an mit einem Seoi-nage, bekam eine mittlere Wertung (Yuko) und anschließend würgte Sie ihre Gegnerin mit einem Kata-te-jime so das ihre Gegnerin aufgeben musste!







Im nächsten Kampf hieß ihre Gegnerin Lena-Kathrin Scherer.







Dieser Kampf dauerte nicht lange, da Shorty Sie mit einem tiefen Tai-otoshi überraschte und mit Ippon gewann.







Jetzt ging es um den Poolsieg.

Ihre Gegnerin Esther Drotler (Bundesliga Frauen) war eine schwere Gegnerin.

Shorty bekam den Auftrag von ihrem Trainer, von Anfang an Druck zu machen und zu versuchen zu überraschen.







Shorty begann genau so wie es ihr aufgetragen wurde, Sie wich einem O-goshi perfekt aus und warf ihre Gegnerin mit einem tiefen Seoi-nage und bekam einen Waza-ari dafür.







Leider verletze sich Shorty während des Kampfes an den Rippen und versuchte über ihre Kondition den halben Punkt über die Zeit zu bringen. Leider bekam Sie daraufhin 2x ein Shido für das verlassen der Matte und 1x ein Shido für Passivität.

Der Kampf war ausgeglichen und kurz vor Ende warf ihre Gegnerin Sie noch mit einem Beinfasser und bekam dafür einen Waza-ari, so das Shorty in die Trostrunde musste.

In der Trostrunde hieß ihre Gegnerin Anja Stuwe.







Shorty versuchte durch den Nackengriff ihre Gegnerin zu beeindrucken, was zunächst auch gelang, aber ihre Gegnerin löste den Griff und warf sofort Shorty mit einem sauberen Tomoenage Ippon.




Trainer Stefan Hisgen ist sehr zufrieden mit den Leistungen von Shorty und ein 9.Platz von 30 Teilnehmern bei der ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft zeigt das im nächsten Jahr mehr drin ist!

Sie hat viel Erfahrung und Selbstvertrauen sammeln können während der Meisterschaft und das wichtigste für mich war, dass Sie endlich mal ihr Technikpotenzial eingesetzt hat!

Shorty hat aber noch ein großes Ziel in diesem Jahr im Visier:

Die Deutschen –Einzel-Meisterschaften für Männer und Frauen am 01.-02.11.2008 in Bayreuth.

Die Ergebnisse bis 57 kg.:

1. Maria Schneehardt, Uni Leipzig

2. Daniela Jahn, HSU Hamburg

3. Esther Drotler, Uni Tübingen

3. Franziska Lang, WG München

5.

5.

7.

7.

9.Charline Tatsch, Uni Göttingen

9.





Bericht von: Stefan Hisgen
©2006-2017 Einbecker Judo-Club e.V.