NeuigkeitenJudo
Eingefügt am 03. Juli 2017
Auch in diesem Jahr beteiligte sich unser Einbecker Judo- Club traditionell am Austauschprogramm im Rahmen der Städtepartnerschaft Einbeck- Thiais. Nach einer sehr ruhigen Busfahrt kam unsere Gruppe relativ ausgeruht am Samstag Morgen um Punkt 7 Uhr wie geplant ans Ziel. Die Freude war groß, unsere französischen Freunde nach einem Jahr wieder zu sehen!

Nach dem gemeinsamen Frühstück für alle Einbecker Teilnehmer ging es zum "Frischmachen" in die Gastfamilien, bevor man sich um 11:00 bereits wieder traf: Im Thiaiser Rathaus gab es eine Kunstausstellug zu besuchen und wie in jedem Jahr wurden erneut Partnerschaftsmedaillen an verdiente Austauschteilnehmer verliehen. Nach der anschließenden kleinen Feierstunde ging es bei bestem Wetter zu unserem "Gründervater" Roland Bonnet und seiner Frau Monique, um traditionell das Mittagessen auf der herrlichen Gartenterrasse einzunehmen. Anschließend fand das gemeinsame Training der deutschen und französischen Judoka statt. Dieses wurde von Yasin Uhde zur Erschöpfung aller geleitet. Als Gastgeschenke bekamen "unsere" Franzosen 'Einbeck'-Tassen, gefüllt mit 'Einbeck'- Schokolade. Die Einbecker Judoka erhielten einen Vereinsschal des Budo-Club Thiais. Anouk Neumann erhielt neben einem französischen Judoka einen Pokal als jüngste Teilnehmerin an dem Training und dem Randori.

Nach dem von jedem teilnehmenden Verein individuell gestalteten Nachmittag war für den Abend von der Stadt Thiais ein gemeinsames Abendessen für alle französischen Gastfamilien und deutschen Gäste organisiert worden. Die französischen Gastgeber hatten für einige Teilnehmer des Austausches in diesem Jahr noch eine Überraschung parat. Einige Einbecker wurden für ihr Engagement bei der Organisation und Durchführung der jeweiligen Besuchstage zu Pfingsten mit kleinen Pokalen ausgezeichnet. Vom Einbecker JC erhielten Bärbel Lange, Silvia Kensy und Jessica Cromberg diese Auszeichnung aus den Händen des Thiaiser Bürgermeisters Dell’Agnola überreicht.

Anschließend nutzten einige unserer Sportkameraden die Gelegenheit nach Paris zu fahren, um eine nächtliche Stadtrundfahrt zu unternehmen und vor allem, um den zu jeder vollen Stunde aus 10.000 Blitzlichtern funkelnden Eiffelturm zu bestaunen.

Am Sonntag Morgen teilte sich die Gruppe. Einige besuchten den Pariser Zoo, die anderen unternahmen einen Stadtbummel durch Paris. Um 17 Uhr trafen sich alle Judoka wieder, um den sportlichen Wettstreit von der Judomatte auf die Bahnen einer Bowlingbahn zu verlegen. In gemischt-nationalen Teams hatten alle Teilnehmer eine lustige Zeit zusammen. Nach dieser anstrengenden Bowlerei traf man sich erneut zum gemeinsamen Abendessen, welches an diesem Abend liebevoll von den französischen Judoka bzw. deren Eltern vorbereitet wurde.

Am Montag Morgen hieß es dann leider schon wieder Abschied nehmen...wie immer bei der Abreise etwas verspätet, startete der Bus und brachte alle Teilnehmer wieder wohlbehalten nach Einbeck zurück.

Besonderer Dank gilt Roland (86)und Monique (84) Bonnet, ohne deren jahrzehntelangen und bis heute hohen persönlichen Einsatz unsere Partner(Freund)schaft mit Sicherheit nicht das wäre, was sie ist: Eine gewachsene Verbindung, in der damals wir selbst, dann unsere Kinder und nun teilweise bereits deren Kinder quasi gemeinsam aufwachsen und sich kennen und wertschätzen. Wir freuen uns auf nächstes Pfingsten in Einbeck!

©2006-2016 Einbecker Judo-Club e.V.