NeuigkeitenJudo
Eingefügt am 01. März 2018
Am 19.12.2017 verstarb nach einem glücklichen, erfüllten Leben in seinem 87. Lebensjahr unser hoch geschätzter Freund Roland Bonnet aus unserer Partnerstadt Thiais.

Roland Bonnet war einer der Mitbegründer der Partnerschaft zwischen Einbeck und Thiais im Bereich Judo. Er hat sich, ungeachtet seiner Parkinson- Erkrankung, bis zu seinem Lebensende mit außerordentlichem Engagement für den Erhalt und die Fortführung dieser Partnerschaft eingesetzt. Im Jahre 1984 wurde er für dieses Engagement mit der Partnerschaftsmedaille der Stadt Einbeck ausgezeichnet.

Sein offenes, immer interessiertes und freundliches Wesen machte die Freundschaft zu Roland, die weit über den offiziellen Rahmen hinausging, für uns so wertvoll.

1931 geboren, erlebte Roland Bonnet noch bewusst den 2. Weltkrieg und damit die „Erbfeindschaft“ zwischen unseren Ländern. Diese Strukturen aufzubrechen und sich für ein friedliches Europa einzusetzen lag ihm sehr am Herzen.

Nicht müde wurde er daher Jahr um Jahr, gezielt die jungen Generationen zu motivieren, den Wert der heutigen Freundschaft zwischen unseren Städten zu erkennen und sich selbst aktiv zum Erhalt dieser Freundschaft einzubringen. Ursprünglich verantwortlich für den Partnerschaftsaustausch des Judo-Club Thiais mit dem Einbecker Judo-Club, ließ Roland die Beziehungen zu uns weiter leben, als der Judo-Club Thiais aufgelöst wurde. Vorübergehend gab es keine Judo - Gastfamilien mehr, um Gäste aus Einbeck über Pfingsten aufzunehmen, bis später die Partnerschaft vom Budo-Club-Thiais weitergeführt wurde. Roland gab sich damit nicht geschlagen; er motivierte und überzeugte seine Freunde und Nachbarn, doch bitte Gäste aus Deutschland aufzunehmen. Das taten sie - und seit nunmehr über 20 Jahren gehören eben diese Menschen zu unseren zuverlässigsten Freunden. In seinem eigenen Haus beherbergte er gemeinsam mit seiner Frau Monique stets die größte Anzahl Gäste: 9 deutsche Besucher haben die beiden im „kritischsten“ Jahr liebevoll aufgenommen, um niemandem absagen zu müssen! Auch außerhalb des Pfingstbesuches war seine Tür immer für uns offen. All das und noch viel mehr haben wir Roland Bonnet und natürlich auch Monique zu verdanken.

Wir waren jugendlich als wir begannen, am Austausch teilzunehmen und zu Pfingsten bei Roland auf der Terrasse zu sitzen und gemeinsam zu essen und zu lachen. Unsere Kinder, die mittlerweile selbst teilweise bereits Eltern sind haben als Kinder in Bonnets großem Garten gespielt. Vergangenes Pfingsten haben wir uns nun zum letzten Mal auf der Terrasse von ihm, mittlerweile von seiner Krankheit an den Rollstuhl gebunden und am Ende seiner Kräfte, verabschiedet.

Wir werden Roland stets in unserer Erinnerung behalten. Körperlich kann er nicht mehr mit uns auf der Matte stehen, aber in unseren Gedanken wird er immer bei uns sein.

©2006-2017 Einbecker Judo-Club e.V.